(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Panorama von Glarus mit dem Glärnisch dahinter

Informationen der Redaktion

Über die Kunst des Händewaschens

Derzeit kursieren die unterschiedlichsten Zugänge und Sichtweisen im Umgang mit der die Welt in Atem haltenden Pandemie. Die große Mehrheit der Bevölkerung trägt die verordneten Maßnahmen mit, akzeptiert die Ausgangsbeschränkungen und findet dadurch auch neue Wege den Alltag zu leben und entdeckt mitunter Einiges wieder, was im normalen Verlauf des Alltags beiseitegeschoben werden musste.

Instrumente werden in verstaubten Taschen wiedergefunden, Schlafzimmer werden spontan zu privaten Tanzhallen umfunktioniert oder ein digital-vorgeführtes Fitnessprogramm wird erstmals in den eigenen vier Wänden ausprobiert. Einiges wird sich als tägliches Programm etablieren können und den Zelebrierenden neue Erfahrungen, Freude und somit Struktur in den Alltag bringen.

In den vorherrschenden Diskussionen, ob in Foren, privaten Kreisen oder im Feuilleton, ist das vielleicht unbestrittenste Verhalten im Kampf gegen das unsichtbare Virus, regelmäßiges Händewaschen. Eine kleine visuelle Kulturgeschichte des Händewaschens eröffnet die digitale Sammlungsplattform Europeana mit Bildern, Fotos, Stichen oder Lithographien, als quasi ersten digitalen Raum, von dem aus es sich in verschiedenste weitere vertiefende digitale Zimmer weiterziehen lässt.

Immerhin findet man das Ritual des Händewaschens überall auf der Welt, ist somit auch ein internationales Phänomen und Verhalten, das sich nur in Feinheiten auf den fünf oder eben sieben Kontinenten voneinander unterscheidet. Auf der Suche nach Unterschieden, dem Werkzeug und dem jeweiligen Design lassen sich viele Sichtweisen auf die Kunst des Händewaschens entdecken.

https://demo.europeana.eu/en/galleries/washing-your-hands

Irgendwie auch eine Art Anleitung und Inspiration, sich Rituale des Alltäglichen einer genaueren Betrachtung zu unterziehen und zum Beispiel das Waschen wie einen performativen Tanz noch bewusster zu zelebrieren

Bleiben Sie gesund, wünscht Ihnen die Redaktion!